Skip to main content

♻ Hier finden sie günstige & aktuelle Mülleimer Produkte

Mülleimer kaufen – Der Ratgeber für Abfalleimer

Der Mülleimer nimmt alle Materialien auf, die in einem Haushalt oder einem Betrieb, der Schule oder der Arztpraxis nicht mehr gebraucht und aus dem Haus geschafft werden sollen. Je nach Recyclingverfahren der einzelnen Gemeinden und Kommunen werden verwertbare Stoffe herausgefiltert (meist Handarbeit), Metalle getrennt, Glas eingeschmolzen und Kunststoffgranulat heraus gewaschen. Problemstoffe, wie gefährliche Flüssigkeiten, Batterien und Gase (Leuchtstoffröhren) sollten im Vorfeld am Müllplatz gesondert abgegeben werden. Glas, Metall und Papier sowie Karton werden in vielen Ländern extra an Müllinseln gesammelt. An diesen öffentlichen Sammelstellen wird darauf geachtet, dass ungewaschenes Glas und Metall geruchsdicht verwahrt wird und der Deckel der Tonne demnach immer geschlossen ist. Mittels eines Tretmechanismus kann der Deckel mit den Füßen geöffnet werden. Im Außenbereich schützen Mülltonnenboxen vor einer lästigen Geruchsentwicklung.

Mülltonnen mit Tretmechanismus

Warum braucht man einen Mülleimer?

Besen und Schaufel sind allgegenwärtig. Aber wohin mit dem Staub darauf?

Wenn man von erzeugtem Müll pro Person und Jahr von mehreren Hundert Kilogramm ausgeht, wird recht schnell klar, wie wichtig es ist, den Müll aus dem Haus heraus zu bekommen. Binnen eines Monats wären die Küche und das Vorzimmer vom Volumen her zugemüllt. Die kontrollierte Müllabfuhr gelingt nur durch die Mitarbeit jedes Einzelnen. Für jeden Haushalt gibt es den Müllsammler, der als großer oder kleiner Mülleimer den Müll aufnimmt, damit er später in der Tonne vor dem Haus landet. Meist ist das Sammelsystem/Müllsystem im und vor dem Haus dreiteilig und besteht aus Papierkorb, Bio- und Restmüllkontainer. Eine Übersicht der Mülltrenner.

Wer hat den Mülleimer erfunden?

Wenn wir heute einen Mülleimer kaufen bedenken wir kaum, dass er in der Geschichte der Menschheit, wie so vieles, mehrmals erfunden wurde.

Die Steinzeitmenschen warfen ihre Speisereste den Hunden vor oder warfen sie in Gruben abseits der Höhle. Getier holte sich die Reste und verarbeitete sie letztlich zu Erde.

Auch die Ägypter und Griechen wussten Mittel und Wege, sich ihres teils stinkenden Unrats zu entledigen und warfen einiges davon in die Flüsse und ins Meer. Die Äcker nahmen verrottendes Material auf und machten mithilfe der Würmer wiederum gute Erde daraus.

Die Römer leiteten Wasser durch die Straßen, um dem Müll Herr zu werden. Der Tiber transportierte alles davon.

Im Mittelalter warfen die Menschen ihren Müll auf die Straßen hinaus, Ratten vermehrten sich, die Pest brach aus. Eine effektive Müllentsorgung kam nicht zustande: Vor der Burgmauer wuchs der Müllberg samt Ungeziefer.

Erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts und am Beginn des 20. Jahrhunderts begannen Stadtväter deutscher, französischer und österreichischer Städte Eimer aufzustellen, um den Müll durch eigene Mannschaften mit einer größeren Mülltonne und einem Pferdefuhrwerk abholen zu lassen.

Müllentsorgung – Entwicklungen in den letzten 20 Jahren

Heute gibt es eine Vielzahl an Behältnissen, die an die Haushaltsgröße angepasst werden. Der Tretmülleimer in der Küche nimmt nur verhältnismäßig kleine Mengen auf. Dem gegenüber stehen 60 Liter Mülleimer etwa für die Garage oder Mülleimer mit 50 Liter Fassungsvermögen am Gartentor. Anfangs konnte man den Biomüll von den nicht verwertbaren Teilen trennen und verwendete Duo Mülleimer, auch Doppel Mülleimer genannt. Metallkübel wurden mehr und mehr vom Plastikeimer abgelöst. In den Haushalten der 80er Jahre wurde der Mülleimer für die Einbauküche perfekt hinter den Schranktüren versteckt und der Abfalleimer im Bad wurde designt und zum fixen Bestandteil einer geräumigen Toilette. Die Anfänge der Mülleimer mit ihrem schweren Erscheinungsbild und den typischen, klobigen Kunststoffdeckeln erfährt im Retro Mülleimer eine neue Blüte.

Der Mülleimer, welche Größe brauche ich?

Gemäß dem Verwendungszweck und dem anstehenden Volumen des Mülls werden z. B. Mülleimer mit 3 Kammern angeboten, in denen Bio- und Restmüll sowie Kunststoffverpackung in kleinen Mengen gesammelt werden kann. Der Treteimer mit 60 l nimmt kurz vor der Abholung den entsprechenden Müll auf. Kommt alle zwei Wochen die Müllabfuhr, kann der 10 Liter Mülleimer aus der Küche immerhin sechs Mal, also jeden zweiten Tag, entleert werden. Besonders die

Wesco Abfalleimer zeichnen sich durch unterschiedliche Größen und extreme Standsicherheit aus und entsprechen im Design den modernen Einrichtungen neuer Häuser und Wohnungen. Damit gehört Müllentsorgung mit dem Mülleimer der Marke Wesco zum Stil des Hauses.

Der Ikea Mülleimer wird dem Anspruch unterschiedlichen Geschmacks gerecht. Billige Varianten aus Kunststoff werden genauso angeboten wie teure Stahlkonstruktionen mit starken und schweren Deckeln, die den widerspenstigen Müll sicher verwahren.

Mülleimer zum Aufhängen können an einer Rückenplatte fest mit einer Wand verschraubt werden. Andererseits kann ein Drahtgeflecht an den oberen Rand der Kastentür gehängte werden, in dem wiederum der Eimer sitzt. Kleine Abfalleimer für den kleinen Bioabfall von Kartoffelschalen oder Eischalen können direkt unter die Arbeitsplatte platziert werden.

Der Abfalleimer für die Küche nimmt für einen Ein-Personen-Haushalt 5 bis 10 Liter Abfall auf. Es sind jedoch mehrere Kriterien zu bedenken:

  • Restmüll und Biomüll getrennt
  • Verpackungsmaterial sortieren und Papier extra lagern
  • Abfall trocken oder feucht
  • Fleischabfälle in die Restmülltonne
  • Biomüll gesammelt oder auf den eigenen Kompost
  • Tretmülleimer als Erleichterung

Mit diesen Überlegungen definieren sich die Anzahl und die Größe der Küchen Abfalleimer. Steht man vor der schwierigen Entscheidung, welcher Mülleimer angeschafft werden soll, kann auf folgenden Trick zurückgegriffen werden:

Es gibt Müllsäcke unterschiedlicher Größe (Volumenangaben beachten). Damit sammelt man den Müll über eine Woche und zählt die Volumen der verbrauchten Säcke je Sammelgut zusammen, dividiert durch die beabsichtigte Anzahl der Entleerungen und kommt somit auf das Volumen, also die Größe des Mülleimers, der angeschafft werden muss. In der Kategorie Müllsäcke auf unserer Startseite findest du eine große Auswahl.

Welcher Mülleimer ist der richtige für mich?

Jetzt muss entschieden werden, wo ein großer Mülleimer oder ein kleiner Treteimer aufgestellt werden soll:

In der Küche gibt es die Möglichkeit für Mülleimer unter der Spüle, neben dem Kasten im Eck oder neben der Tür. Das Wohnzimmer, die Diele, der Eingangsbereich und das Vorhaus sind ebenfalls Orte, an die ein eckiger Mülleimer passt. Zusätzlich werden kleinere Behälter wie Kosmetikeimer im Badezimmer und auf der Toilette benötigt, wenn Reinigungspads und Tampons entsorgt werden. Ein Küchen Mülleimer ist von der Lage her besonders interessant, weil die Küche ein gewisses Zentrum in der Wohnung darstellt. Dabei kann der Mülleimer als frei stehendes Behältnis oder als Einbaumülleimer untergebracht werden. Das Design reicht von runde über rechteckige bis doppelte Eimer, deren Deckel beim Herausschieben der Halterung oder beim Öffnen der Kastentür weg geklappt werden und den Innenraum der Kübel frei geben.

Müllbehälter können sich im Eingangsbereich zur Wohnung an das Ambiente anpassen, sowohl in der Gestalt als auch in der Farbe:

Das Aussehen

Designer Mülleimer hoch und schmal, schlank

Mülleimer aus Metall (Edelstahl) oder Kunststoff

runder Kopf, Satteldach mit Schwingdeckel, flach mit Griffleiste

Kombination mit zwei, drei und vier Kübeln im Mülleimer Trennsystem

Sicherheitskübel mit Innenrand

Tretabfalleimer mit Klappdeckel

Mülleimer mit Kunststoffdeckel

Die Farbe

Weiß und Schwarz sind gängige Farben, für die Recylingware sind die Farben Gelb, Mülleimer in Rot, Grün, Abfalleimer in Weiß und Blau ebenfalls lieferbar. Die äußerlich sichtbaren Deckel und Verkleidungen können je nach Muster oder Farbe des umliegenden Raumes ausgewählt werden.

Für das Kinderzimmer eignet sich ein bunter Abfalleimer, um die pädagogische Komponente der Mülltrennung anschaulich und kindgerecht zu unterstreichen. Ein kleiner Müllsackständer fürs Kinderzimmer oder schöne Kindereimer. Bei Babys empfiehlt sich ein spezial Windeleimer, weil dieser geruchsdicht ist.

Welchen Abfallsammler soll ich kaufen?

Neben den farblichen Komponenten muss die Funktionalität beim Mülltrenner berücksichtigt werden. Nicht immer sind beide Hände frei, um den Deckel heben zu können oder den Mülleimer herauszuschieben. Deshalb sind Mülleimer mit Schiebedeckel und Fußtaster besonders gute Helfer. Im Bereich des Bodens des Mülleimers findet sich ein Fußtritt, der über ein Gestänge den Deckel einseitig, wie ein Maul, anhebt. Diese Mülleimer mit Pedal sind als Badmülleimer sehr beliebt, da man die Hände nicht zum Öffnen braucht.

Abfalleimer aus Metall sind langlebiger, schwerer, weisen eine höhere Standfestigkeit auf und sind leichter zu reinigen.

Abfalleimer mit Deckel hindern übelriechende Gase daran, ins Freie zu gelangen.

Werden die Abfallstoffe einem Recycling zugeführt, sollte die Öffnung des Mülleimers an die Öffnung der gemeindeeigenen Tonne angepasst sein, damit beim Umfüllen nichts daneben landet.

Neben der Biotonne steht die Gartentonne speziell dem Grünschnitt zur Verfügung. Im Garten werden auch oft große Universaltonnen bevorzugt da sie oft auch als Regenspeicher dienen.

Wird der Müll recht schwer, empfiehlt es sich, für eine Mülltonne mit Rollen zu sorgen, um das Hantieren leichter zu gestalten. Diese großen Mülleimer werden oft als Sammeleimer verwendet.

Wie sieht der Abfalleimer der Zukunft aus?

In jedem Abfall steckt Energie, durch die er hergestellt wurde. Die Bananenschale hat das Sonnenlicht, das Kunststoffsackerl die Energie zu dessen Herstellung (brennt) genauso gespeichert wie der Drahtstift aus dem Nägelsortiment seine Energie (z. B. magnetisierbar). Diese Energie müsste einerseits entzogen und umgewandelt werden (verbrennen, mit der Abwärme Strom erzeugen) oder neu aktiviert werden (aufladbare Batterien). Damit könnte ein Abfalleimer überflüssig oder kleiner werden.

Andererseits werden alte Möbel, der sogenannte Sperrmüll, vermehrt anfallen. Denkbar wäre, dass sich Kommunen oder Gemeinden darauf einigen, ihren Müll dorthin zu entsorgen, wo sie ihn her haben (Einkaufstüte zum Supermarkt zurück, Verpackungsmaterial zurück, gebrauchte TV-Geräte und Kühlschränke zurück). Mülleimer wird es immer wieder geben, ihre Ausführung wird anders aussehen oder die Entsorgung anders funktionieren.

Allerdings kann die Handhabung verbessert werden. Nicht wie sonst üblich, wird die Kastentür per Hand geöffnet, sondern eine leichter Druck mit Hüfte oder Knie an die Türe lässt das System aus elektrischem Drucktüröffner, Deckelheber und Schwenkmechanismus ineinander und miteinander arbeiten. (Push Mülleimer)

Rohrsysteme von der Küche, dem Bad oder im Vorzimmer lassen den Müll direkt in den Keller oder in die Zerkleinerungsanlage gleiten.

Mögliche Einsatzorte eines Mülleimers

Im Küchenschrank findet der Unterbau Mülleimer genügend Platz. Für die Profis unter den Hausfrauen und Hausmännern steht ein eigener Mülleimerschrank in der Küchenzeile zur Verfügung, in dem ein ausziehbarer Mülleimer für Restmüll genauso zu finden ist wie ein Abfalleimer für Biomüll.

Welche Mülleimer mit Trennsystem sind die besten?

Um einen Beitrag für den Umweltschutz zu leisten, sollte man einen Mülleimer bestellen, der als Wertstoffsammler gute Dienste leistet:

– Es sollte ein Mülleimer zum Trennen sein, der als 3 Fach Mülleimer handlich und doch groß genug die gängigen Stoffe getrennt aufnimmt.

Drei Arten der Aufstellung lassen sich zunächst kategorisieren:

  • Jeder Sammelbehälter für jedes Sammelgut steht an einem anderen, bestimmten Platz(Keller, Vorhaus, Garten, Küche, Wohnzimmer)
  • An einem zentralen Platz in der Wohnung stehen die Behälter für Glas, Metall, Kunststoff, Papier und Restmüll nebeneinander
  • oder übereinander in der Turmbauweise, wobei jeder „Stock“ extra nach vorne zum Öffnen gekippt werden kann.

Jede einzelne erwähnte Kategorie ist entweder platzsparend, unauffällig oder leicht zu handhaben und spricht den individuellen Sammlertyp an. Noch dazu gibt es als Set unterschiedlich große Kunststoffeimer, je nachdem welche Art von Müll in welcher Menge anfällt:

Wird viel in Glas oder Papier gekauft, fällt vermehrt jener Müll an, wird mehr in Kunststoffsäcken oder Tüten gekauft oder Dosen gegenüber Glas der Vorzug gegeben, werden entsprechend größere Metall- und Restmülleimer angeschafft werden. In jedem Fall ist an die Personenzahl im Haushalt zu denken und ihr Lebenswandel zu beachten.

Ein weiteres Kriterium ist die Mechanik der Mülleimer. Meist sind Sets in einem Rahmen fixiert, um das gegenseitige Verrutschen zu unterbinden. Lassen sich die Eimer nach oben herausziehen oder nach vorne herausschieben?

Wichtig: Besitzt der Mülleimer einen Innenkübel, den man entnehmen und sicher abtransportieren kann oder soll ein passgenauer Müllsack die Innenfläche hygienisch abdecken, wie es beim Mülleimer für das Bad üblich ist?

Häufige gestellte Fragen:

Müll ist ein energiereicher Stoff, dennoch wird er entsorgt, weil er in der Wohnung unbrauchbar geworden ist. Meist wird er weggeworfen, wie er ist, schmutzig, nass oder zumindest feucht, klebrig, voluminös oder krankheitserregend (Taschentücher, Schimmel am Brot, Fruchtfliegen, Fliegenmaden, Ameisen, entstehendes Methangas aus biogenem Abfall unter Luftabschluss). Wie geht man nun richtig damit um?

Wie mache ich einen Mülleimer am besten sauber?

Ob mit oder ohne Inneneimer wird der harte, herausnehmbare Teil eines Mülleimers nach dessen Entleerung in der dafür vorgesehenen Tonne unter warmem Wasser im Garten in der Nähe des Komposthaufens oder im Waschbecken der Toilette gewaschen und das Waschwasser gleich mit der Klospülung entsorgt. Mit einem Papiertuch wird nachgewischt und dieses ebenfalls entsorgt. Dann kann er Mülleimer desinfiziert werden.

Prinzipiell empfiehlt es sich, auch den Bio Mülleimer trocken zu halten. Das bedeutet, dass jeglicher Müll möglichst trocken eingebracht wird. Selbst Obstreste oder Teebeutel können vorher getrocknet werden. Dies verhindert das Festkleben des Sammelgutes am Boden und am Rand des Mülleimers. Ein Arbeitshandschuh und ein Stück Papier helfen beim restlosen Entleeren des Eimers. Am besten wird der Boden des Mülleimers dünn mit Katzenstreu, Zeitungspapier oder Sägemehl belegt. Dies trocknet die von oben durch den Druck des Mülls nachkommende Feuchtigkeit nachträglich auf. Beim Entleeren lassen sich die Hilfsmittel leichter entfernen. Weitere Tipps dazu findest du hier.

Wo kann ich meinen alten Mülleimer entsorgen?

Der moderne Mülleimer ist nachhaltig hergestellt und verrottet nach einigen Jahren oder kann im Werk kontrolliert verbrannt werden oder als Granulat erneut zu einem Mülleimer gepresst werden. Das verwendete Polypropylen ist unbedenklicher als etwa PVC oder die unzerstörbare Kohlefaser. Trotzdem sollte auf die Langlebigkeit und die UV-Beständigkeit bei Außengeräten geachtet werden. Oft sind Weichmacher im Gefüge des Mülleimers enthalten und er taugt nur mehr für den Restmüll, wird also verbrannt. Am besten fragt man beim Entsorgungsbetrieb der Kommune oder der Gemeinde nach.

Gibt es Mülleimer, die nicht stinken?

Der Abfallbehälter selbst beginnt nicht zu stinken, sehr wohl aber sein Inhalt. Es ist wie ein „Teufelskreis“: Verschließt man den Mülleimer luftdicht, entsteht vermehrt Methangas, welches stinkt. Öffnet man die Tonne, kommen Maden, Wespen oder der Schimmel hinzu und es riecht wiederum, wenn auch anders.

Es können mehrere Maßnahmen gegen die üble Geruchsbildung ergriffen werden:

  • Edelstahl Mülleimer und Mülleimer aus Aluminium verwenden, Kunststoff nimmt Gerüche auf
  • Abfall trocknen, nicht an warmem Standort wegen Bakterien und Fliegenmaden in der Mülltonne
  • Essig desinfiziert und neutralisiert Geruch
  • mit Natron und Backpulver ausstreichen, einwirken lassen, abschwemmen
  • häufig entleeren, lüften
  • Kunststoffbeutel zuknoten
  • Parfüm verspitzen
  • Chlorschwemme
  • eine Prise Spülmittel auf den Eimerboden
  • Kaffeepulver, Vanille, Zitrone, Pfefferminze, Holzkohle als Bodenabdeckung
  • ein gelber Sack sollte immer gleich alle Kunststoffflaschen aufnehmen

Gibt es Mülleimer, die sich automatisch öffnen?

Der Mülleimer mit Sensor ist keine Utopie.

Jeder kennt den automatischen Bewegungssensor am dunklen Gehweg, die automatische Spülung am Pissoir oder die Lichtschranke am Flughafen. Der Bewegungsmelder lässt auch den Deckel am Mülleimer aufspringen und sein „Maul“ öffnen. Etwa 20 cm weit reicht sein Sensor und ist auf Kniehöhe ausgerichtet. Der Deckel schließt selbsttätig nach einigen Sekunden. Per Knopfdruck lässt sich er sich auch von Hand öffnen und ein Stromanschluss ist Voraussetzung.

Was heißt Mülleimer auf Englisch?

Trashcan bezeichnet eine Kanne, ein Gefäß, in das Müll, der Trash eingebracht wird. Dabei können die Worte Kanne und „can“ gleiche sprachliche Wurzeln haben und „Trash“ und dreschen ebenfalls. Etwas Gedroschenes, Gemahlenes (Mühle-Müll) ist klein, staubförmig und zum Entfernen gedacht (Spelzen des Korns).

Größen und Verwendungszweck von Mülleimern

Büro Mülleimer nehmen meist Papier auf und übersteigen selten die Größe für einen 20 Liter Mülleimer. Da oft auch alte Kugelschreiber, Kaugummi und Essensreste gemeinsam entsorgt werden, sollte über einen Mülleimer mit 30 Liter nachgedacht werden. Dabei ist zu entscheiden, ob er als schmaler Mülleimer eher unscheinbar bleiben soll oder als bauchige und runde Variante deutlich sichtbar präsent sein soll.

Günstige Mülleimer der Firma Hailo sind große Einbaueimer, stehen im Tandembetrieb unter ständiger Bewegung und sind dementsprechend robust gebaut.

Mülleimer für das Badezimmer sind kleiner und nehmen kaum Platz weg. Sie können am Boden stehen oder in der Ausführung als Tischeimer formschön und dezent das Bad und den Waschtisch verschönern.
Ein Mülleimer Video das Sie gesehen haben sollten: